Über uns

Das Forum Basisbildung ist ein offener Diskursraum, zu dem sich aktuell rund 50 bildungspraktisch tätige und bildungswissenschaftlich arbeitende Fachleute aus der Basisbildung für Erwachsene zusammengeschlossen haben, um fachlichen Austausch zu pflegen und Expertise zu bündeln. Das Forum versteht sich als Zusammenschluss von Expert*innen.

Das Forum Basisbildung wurde im Februar 2020 in Wien mit einer ersten Sitzung begründet und wird seitdem kontinuierlich und gemeinsam gestaltet. Es handelt sich um ein offenes Netzwerk, in dem neue Interessierte und Engagierte willkommen sind. Wir treffen uns regelmäßig zu Veranstaltungen und teilen unsere Expertise innerhalb des Forums und mit interessierten (Fach-)Kolleg*innen aus Bildungspraxis, Bildungswissenschaft und Bildungspolitik. Wir beteiligen uns aktiv am fachlich-wissenschaftlichen Diskurs, beispielsweise über schriftliche Beiträge, Forschungs- und Entwicklungsprojekte oder Veranstaltungen.

Wir teilen ein Verständnis von Basisbildung als Teilbereich der Erwachsenenbildung, das die Entfaltung des Menschen gestalten und voranbringen will – mittels Bildung im ganzheitlichen Sinne als Entwicklung von lebensweltlich relevanten Fähigkeiten und Fertigkeiten und als Persönlichkeitsentwicklung. In unserem Verständnis trägt Bildung zur Demokratisierung der Gesellschaft (Kritikfähigkeit/Urteilskraft, Utopiefähigkeit im Sinne demokratiepolitischer Bildung) bei.

Im Hinblick auf die Gestaltung von Basisbildung sehen wir den Menschen im Mittelpunkt stehend und nehmen Lerninteressen und Lernziele von Teilnehmer*innen zum Ausgangspunkt bildungspraktischen Handelns. Wir sehen die Basisbildung in einer Tradition stehend, die sich aus der Bildungsarbeit von Paulo Freire speist und – den New Literacy Studies folgend – deren Inhalte als soziale Praxen versteht und gerade nicht als Training von ‘Grundkulturtechniken’ oder ‘skills’.